Neu

RCK 200033 - RCK Brushed Motor - Flat-Six 3.6 air cooled - 23T

Artikel-Nr.: 12-200033

Aktuell 520 x auf Lager - sofort versandfähig!
Lieferzeiten:
1-3 Werktage (Deutschland)
2-5 Werktage (EU)
2-10 Werktage (weltweit)

9,90

Preis inkl. MwSt., zzgl. Versand



 

Der RCK Brushed "Flat-Six 3.6 air cooled" Motor. Der Antrieb für die Porsche Klasse der RCK-KleinSerie!

 

Bei diesem Motor handelt es sich um einen relativ simplen und einfach Motor. Er passt zum Gedanken der RCK-KleinSerie - er ist günstig und hat nicht übermäßig viel Leistung.
In der Porsche Klasse wird der Motor als Einheitsmotor gefahren.

Im Vergleich zum Vorgänger Motor hat die neue "Maschine" mehr Drehzahl und mehr Drehmoment. Wir haben mit dem Motorwechsel (Herbst 2020) von der Tamiya Baukastenbüchse zum Flat-Six die Untersetzung angepasst.
Die neue Untersetzung ist kürzer - die Autos behalten dadurch ihre bisherige Geschwindigkeit, gehen aber etwas besser aus den Ecken raus.

 

Technische Daten:
_ Baugröße 540
_ 3.175mm Motorwelle
_ Brushed-Design
 

Lieferumfang:
- Motor, ohne weiteres Zubehör

 

Nützliche Tipps und Tricks zum Umgang mit dem Motor:

1. Für eine optimale Lebensdauer und vernünftige Leistung empfehlen wir die Motoren einlaufen zu lassen. Dazu eignet sich am besten eine niedrige Spannung (3-4V) über einen langen Zeitraum hinweg (30-90min). Verzichtet man auf das Einlaufen, wird der Motor nicht die volle Leistung entwickeln können da der Kollektor verbrennt bevor die Kohlen die Chance hatten richtig aufliegen zu können.

2. Der Motor wird mit der Zeit besser - WENN man die Einlaufprozedur beachtet hat. Dafür muss man nichts weiter machen als fahren, fahren, fahren. Wir empfehlen daher NICHT mit einem nagelneuen Motor an den Start zu gehen sondern diesen im Optimalfall bereits einen Trainingstag im Vorfeld gefahren zu haben.

3. Ja, auch dieser Motor hat eine gewisse Streuung - so wie jeder Motor, egal ob Brushed oder Brushless. Es ist aber nicht notwendige dutzende Motoren zu haben und zu selektieren. Wir empfehlen - für einen ernsthaften Rennbetrieb - zwei Motoren zu haben. Beide sollten sich im eingelaufenen Zustand befinden. So kann man im Falle eines technischen Defekts sofort auf einen einsatzfähigen Ersatz zurück greifen.

4. Der Einsatz von Power-Drops etc. auf den Kohlen ist NICHT empfohlen. Unabhängig davon, dass die meisten Reglements es verbieten hat dies bei diesem Motor KEINEN positiven Effekt. Man kommt schlicht nicht vernünftig über die Laufdauer.

5. Der Motor ist mit Gleitlagern ausgestattet. Die Gleitlager müssen zwingend geschmiert werden. Wir empfehlen dafür ein harzfreies Öl (HUDY 106230, 1UP 120202). Bitte nur LEICHT ölen - nicht ertränken. Der Motor sollte 1x pro Einsatztag geölt werden. Bitte beachtet, dass BEIDE Lager einen Tropfen Öl benötigen.

6. Der Motor sollte regelmäßig von grobem Schmutz befreit werden. Im Optimalfall reicht dafür ein Pinsel. Vom Einsatz von Bremsenreiniger im Motor raten wir ausdrücklich ab. Druckluft im Motor sollte man vermeiden wann immer es möglich ist. Bedenkt, dass ihr nach der Reinigung ggf. nachölen müsst - je nachdem was ihr getan habt.

7. Der Motor besitzt einen internen Lüfter. Wir empfehlen dennoch die Verwendung eines externen zusätzlichen Lüfters. Ein kühlerer Motor hat länger seine Leistung. Vom Einsatz eines Motorkühlkörpers raten wir ab.

8. Übermäßiges Bremsen und Beschleunigen erhöht den Verschleiß. Auf Fahrt kommen lassen und Schwung mitnehmen!

9. Der Motor hat - im Vergleich zu einem aktuellen Brushless Motor - keine Leistung und kein Drehmoment. Es ist daher ein anderer Fahrstil gefragt. Rund und sanft. Schwung mitnehmen und viel rollen lassen. Wenn das Auto untersteuernd in die Kurve gezwungen werden muss kostet dies Kurvenspeed. Wenn bereits am Kurvenausgang 2km/h fehlen, werden diese bis zum Ende der Geraden NICHT mehr aufgeholt da dem Motor dafür die entsprechende Leistung fehlt. Ein langsamer Motor wie dieser trainiert unglaublich effizient den eigenen Fahrstil. Dabei deckt er schonungslos den Unterschied zwischen dem Profi- und dem Amateur auf. JEDE Runde gleich, JEDE Kurve ganz knapp unter dem Limit unterwegs - das sorgt letztlich für gute Rundenzeiten!

10. Der Aufkleber auf dem Motorgehäuse ist von uns mit einem Siegel versehen. Das Siegel muss an der Übergangsnaht des Aufklebers unbeschädigt sein - ansonsten ist mit dem Motor kein Start in der RCK-KleinSerie möglich. Es ist erlaubt den Gehäuseaufkleber im Bereich des Motorkopfs z.B. mit einer transparenten Folie vor dem versehentlichen Ablösen zu schützen. Diese Folie darf auch über das Siegel gehen. Bedenkt dabei aber bitte, dass ihr das Siegel zerstört wenn ihr später versucht diese Folie wieder abzuziehen.
 

 

 

Kunden, die dieses Produkt gekauft haben, haben auch diese Produkte gekauft

*

Preise inkl. MwSt., zzgl. Versand


Auch diese Kategorien durchsuchen: RCK, NEU im Shop!, Porsche Cup, Brushed, Categories